• Deutsch
  • English

BET-Oberflächenmessgerät (Micromeritics)

Messprinzip

Die spezifische Oberfläche wird nach der BET-Methode ermittelt. BET steht dabei für die Namen der Entwickler Brunauer, Emmett und Teller. Dabei wird mithilfe der BET-Gleichung aus der adsorbierten Gasmenge die Menge an Adsorbat berechnet, die auf der Oberfläche eine monomolekulare Schicht ausbildet, die aus Stickstoffmolekülen besteht. Unter Berücksichtigung der Fläche, die ein Stickstoffmolekül benötigt (16,2 Ų), wird die spezifische Oberfläche der Probe bestimmt und in m²/g angegeben

Messanordnung

Die zu messende Probe wird auf eine konstante Temperatur abgekühlt. Dann wird zu der Probe eine bestimmte Menge Gas dosiert, von der sich ein Teil der Gasmoleküle an der Oberfläche der Probe anlagert. Dieser Vorgang wird sowohl zur Bestimmung von Oberflächen, als auch zur Porenanalyse, ausgenutzt. Als Standardmethode hat sich die Stickstoffadsorption bei der Temperatur von Flüssigstickstoff (-196 °C) durchgesetzt.