• Deutsch
  • English

Tauchbeschichter

Eine einfache Methode zur Herstellung von Beschichtungen auf kleinen ebenen Substraten (Trägern) ist das Eintauchen in  eine Beschichtungslösung, gefolgt von Herausziehen mit einer definierten Geschwindigkeit. Dieser Prozess wird  Tauchbeschichtung (engl. dip coating) genannt und findet breite Anwendung vor allem für Sol-Gel-Beschichtungen. Das am iPAT zur Verfügung stehende Gerät kann bei Ziehgeschwindikeiten von 1-500 mm/min, bei einer Genauigkeit  von 0,01 mm/min, betrieben werden. Durch eine Einstellung und Überwachung der Luftfeuchtigkeit beim Beschichtungsprozess  kann die Bildung und Kondensation der Beschichtung gesteuert werden.