Fachgruppe – Pharmaverfahrenstechnik

Fachgruppenleiter: Dr. Jan Henrik Finke, Apotheker

Die heutigen Herausforderungen in Industrie und Forschung können aufgrund ihrer Komplexität nur selten von einer Fachdisziplin allein bewältigt werden. Gerade im Bereich der Pharmazie besteht die Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit aufgrund der vielfältigen und anspruchsvollen Prozesse sowie der hohen Produktanforderungen. Der verfahrenstechnische Herstellungsprozess eines Medikaments muss oft maßgeschneidert für den eingesetzten Wirkstoff sein. Somit ist zum einen ein fundiertes ingenieurwissenschaftliches Verständnis, zum anderen aber auch die grundlegende Kenntnis über physiko-chemische Eigenschaften des Produkts und dessen Wechselwirkung mit anderen Stoffen notwendig, um ein Verfahren zu entwickeln.

In der Fachgruppe „Pharmaverfahrenstechnik“ diskutieren daher Ingenieure aus dem Institut für Partikeltechnik und Pharmazeuten aus dem Institut für Pharmazeutische Technologie  (beide TU Braunschweig) über aktuelle, interdisziplinäre Fragestellungen. Ziel ist es dabei insbesondere, ein Verständnis für das jeweils andere Fachgebiet zu entwickeln und Erfahrungen auszutauschen, um eine optimale Zusammenarbeit in gemeinsamen Projekten zu ermöglichen und neue Ideen zu entwickeln. Wie erfolgreich die Zusammenarbeit aus Mitarbeitern beider Institute sein kann, belegen beispielsweise die DFG Forschergruppe “Mikropart” oder mehrere gemeinsam bearbeitete Industrieforschungsvorhaben. Die Fachgruppe „Pharmaverfahrenstechnik“ bildet zudem optimale Voraussetzungen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit am Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) der TU Braunschweig, an dem die beteiligten Institute insbesondere die Themenschwerpunkte „Formulierung und Produktdesign“ und „Mikroapparate und Screeningmethoden“ gemeinsam bearbeiten.