Zerkleinern

Arbeitsgruppenleiterin: Dr.-Ing. Sandra Breitung-Faes

Der Forschungsschwerpunkt „Zerkleinern“ ist auf die Nasszerkleinerung anorganischer und organischer Partikel mit Größen bis in den Nanometerbereich sowie die Trocken- und Kaltzerkleinerung von Partikeln im Mikrometerbereich fokussiert. Die Nasszerkleinerung wird im Wesentlichen in Rührwerkskugelmühlen durchgeführt, in denen die Partikel zwischen bewegten Mahlkörpern beansprucht werden. Die Mahlkörper werden durch einen Rotor in Bewegung versetzt und in der Regel durch Siebpatronen im Mahlraum zurück gehalten. Die Nasszerkleinerung in Rührwerkskugelmühlen ermöglicht dabei die Herstellung submikoner oder nanopartikulärer Partikel. Im Fokus aktueller Forschungsarbeiten stehen vor allem organische und pharmazeutische Partikel. Für anwendungstechnische und industrielle Projekte werden aber auch regelmäßig anorganische Systeme, insbesondere im Hinblick auf neue Methoden der Rohstoffaufbereitung, zerkleinert.

 

 

 

 

 

 

Abb.1. Rotor einer Rührwerkskugelmühle                           Abb. 2. Siebpatronen von RWKM

Für die Trocken- und Kaltzerkleinerung werden neben Rührwerkskugelmühlen auch Planeten-, Gegenstrahl- oder Zentrifugalmühlen eingesetzt. Bei der Nass- wie der Trockenzerkleinerung werden Formulierungen entwickelt, die die Wechselwirkungskräfte zwischen den Partikeln beeinflussen und die gewünschten Produkteigenschaften sicherstellen. Die experimentellen Untersuchungen werden ergänzt durch numerische Methoden, wie beispielsweise die Simulation der Mahlkörperbewegung mittels Diskrete Elemente Methode. Schwerpunkt aktueller Forschung ist neben der Weiterentwicklung bestehender Mühlenkonzepte vor allem das Verständnis der mechanischen Vorgänge in der Mühle, sowie die Umsetzung dieses Verständnisses in Übertragungs- und Skalierungsvorschriften, sowohl für Zerkleinerungsprozesse als auch für mechanisch induzierte chemische Reaktionen.


AG – Mitarbeiter

Aktuelle Projekte

Steigerung der Energieeffizienz durch Steuerung der Fließeigenschaften und Minimierung der Agglomeration bei der trockenen Feinzerkleinerung mehr

Ressourceneffiziente chemische Synthese – Prozessentwicklung in Kugelmühlen für lösungsmittelfreie Reaktionen (RESPEKT) mehr

PVZ-Verbundprojekt SynFoBiA
Verarbeitung nanopartikulärer Wirkstoffe zu neuartigen festen Formen mehr

Entwicklung eines Verfahrens und der Anlagentechnik zur kontaminationsminimierten Feinstzerkleinerung organischer Wirkstoffe auf der Basis des elektromechanischen Wirkprinzips mehr

Beanspruchungsvorgänge in Planetenkugelmühlen und deren Anwendung auf die Maßstabs- und Mühlenübertragung mehr

Nanozerkleinerung organischer und anorganischer Materialien mehr

Abgeschlossene Projekte
Nanozerkleinerung von pharmazeutischen Wirkstoffen in Rührwerkskugelmühlen mehr

Vorträge