Praktikumslabor „Filtern“

Eine der Grundoperationen der Verfahrenstechnik ist das Trennen einer fluiden Phase von einer in ihr suspendierten festen Phase. Ein mechanisches Trennverfahren für grobe bis feinste, schwer absetzende Suspensionen nahezu jeden Feststoffgehaltes ist das Filtrieren. Entsprechend vielfältig sind die Mechanismen und Apparate, die dem Begriff Filtrieren zugeordnet werden können.
In diesem Praktikum sollen anhand einer Laborfilterrahmenpresse die grundlegenden Arbeitstechniken und theoretischen Grundlagen erörtert werden.
Dieses Praktikum wird jedes Semester angeboten. Die Verfahren zur Anmeldung entnehmen Sie bitte den Aushängen in Ihrer Fakultät. Die Unterlagen zum Praktikumsversuch erhalten Sie bei Herrn Kampen .
Betreuer:
Dipl.-Ing. Bastian Westphal
Dr. Dietmar Jansen
Dr.-Ing. Jörg Stieghan