Hochschulkurs – Inhalt:

Der Kurs „Zerkleinern und Dispergieren mit Rührwerkskugelmühlen“ gibt einen Überblick über die physikalischen und prozesstechnischen Zusammenhänge beim Zerkleinern und Dispergieren in Rührwerkskugelmühlen. Die theoretischen Grundlagen werden ausführlich anhand von Gleichungen und experimentellen Beispieldaten erläutert. Im weiteren Verlauf des Kurses wird den Teilnehmern vermittelt, wie dieses Wissen für die Auslegung und Optimierung von Zerkleinerungs- und Dispergierprozessen eingesetzt werden kann. Die unterschiedlichen Maschinentypen und deren Einsatzgebiete werden im Kurs genauso erläutert wie die Einflüsse wichtiger Betriebsparameter auf das Zerkleinerungs- und Dispergierergebnis. Darüber hinaus werden der Betrieb von Rührwerkskugelmühlen, die zugehörige Partikelgrößenanalytik und mögliche Herausforderungen, sowie Methoden zur Maßstabsübertragung (Scale-up) vorgestellt.
Die Anwendung der Methoden wird den Teilnehmern im Rahmen eines integrierten Workshops vermittelt. Anhand von Beispielaufgaben sollen die Methoden unter Anleitung selbständig angewendet werden.

Inhalte:

    Einführung:

  • Stand der Technik
  • Mühlentypen
  • Partikelgrößenanalyse

 

    Grundlagen:

  • Physikalische Zusammenhänge
  • Modelle zur Prozessbeschreibung
  • Prozessauslegung und Optimierung

 

    Betrieb von Rührwerkskugelmühlen:

  • Einfluss verschiedener Betriebsparameter
  • Transportverhalten
  • Fahrweise
  • Verschleißverhalten
  • Berechnung der maximalen Produktionskapazität

 

    Maßstabsübertragung:

  • Methoden zum Scale-up
  • Anwendung auf Beispielprozesse

 
 Vortragende:
* Prof. Dr.-Ing. Arno Kwade
* Dr.-Ing. Ingo Kampen
* Dr.-Ing. Sandra Breitung-Faes
* Weitere Mitarbeiter des Instituts für Partikeltechnik

Kurssprache:
Deutsch

Datum:
16. – 18. Oktober 2017