• Deutsch
  • English

Vertieftes Verständnis der Mehrkomponentenkompaktierung

Projektbearbeiter: Daniel Puckhaber

Tabletten stellen die meistgenutzte feste Arzneiform dar und sind oftmals die Darreichungsform der Wahl bei der Entwicklung neuer Produkte. Kommerziell vertriebene Tabletten bestehen typischerweise neben einem oder mehreren Wirkstoffen aus einer Vielzahl verschiedener Hilfsstoffe, um gewünschte physikochemische und mechanische Eigenschaften zu gewährleisten. Diese Vielzahl interagierender Substanzen sowie die Komplexität und Anzahl der Einflussgrößen während der Tablettierung führen dazu, dass bis heute der Tablettierungsprozess nicht vollständig verstanden ist und prädiktive Aussagen zu qualitätsbestimmenden Tabletteneigenschaften (z.B. Festigkeit, Zerfallszeit, Freisetzungsverhalten) nicht oder nur qualitativ möglich sind. Im Rahmen dieses Projektes soll ausgehend von einer begrenzten Anzahl von Hilfs- und Wirkstoffen der Einfluss von Prozess- und Materialeigenschaften auf die strukturellen und mechanischen Eigenschaften von pharmazeutischen Tabletten von Mischungen dieser untersucht und über Prozess- und Eigenschaftsfunktionen modelliert werden. Im Fokus steht hierbei der Einfluss von Schmier- und Zerfallshilfsmitteln auf die erzielten Tabletteneigenschaften von binären und ternären Mischungen, wobei die systematische Variation von Prozessparametern (Kompressionsgeschwindigkeit, -druck, Art der Vorprozessierung) und Materialeigenschaften (Deformationsverhalten, Partikelgröße) zur Ableitung modellhafter Gleichungen, die eine Prädiktion von Tabletteneigenschaften erlauben, genutzt werden soll.


Mitarbeiter

Aktuelle Projekte
Simulation von verteilten Produktstrukturen in kombinierten diskreten und kontinuierlichen Produktionsprozessen für feste, partikuläre Produkte mehr

Vertieftes Verständnis der Mehrkomponentenkompaktierung mehr

Untersuchung und Modellierung der mechanischen und Oberflächen-induzierten Beanspruchung von Pellets filamentöser Mikroorganismen am Beispiel von Lechevalieria aerocolonigenes mehr

Untersuchung der zellmechanischen Eigenschaften einzelner Mikroorganismen mehr

Zellaufschluss als Werkzeug zur Validierung von mechanistischen Modellen zur Bruchrate in Rührwerkskugelmühlen mehr

Abgeschlossene Projekte

T-MAPPP – Simulation des Bruchs und Abriebs von Granulaten und Tabletten mehr

Mikromechanische Eigenschaften filamentöser Pilze mehr

Verhalten von UV-absorbierenden Metalloxid-Nanopartikeln in porösen Medien und deren Einfluss auf Bodenbakterien mehr

Biofilmmechanik mehr

Minimierung des Umwelteintrages von Tierarzneimitteln und antibiotikaresistenten Mikroorganismen durch neue Technologien mehr

Einfluss der Zellaufschlussmethode auf die Expanded Bed Chromatographie mehr