• Deutsch
  • English

DEFACTO: Batteriedesign und Fertigungsoptimierung durch multiphysikalische Modellierung

Fördergeber: Europäische Kommission – Horizont 2020 (GA: 875247)
  
Projektbearbeitung: Silas Wolf

Zusammenfassung des Gesamtprojektes:

Bei DEFACTO handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des EU-Förderprogramms Horizont 2020. Das Ziel des Projekts ist es, ein Tool für die multiphysikalische und multiskalige Modellierung von Batteriematerialien, des Herstellungsprozesses und des Zellverhaltens zu entwickeln. Das verbesserte Verständnis soll zu einer Beschleunigung des Entwicklungsprozesses für neuartige Zelltypen und zur Optimierung von etablierten Prozessen führen. Beteiligt sind 13 Projektpartner, unter anderem aus Spanien, Frankreich, Belgien und Deutschland. Die Hauptaufgabe des iPAT ist dabei die Entwicklung von Modellen zur Simulation der Prozesskette der Batterieelektrodenherstellung.

Weitere Informationen: https://defacto-project.eu/

Ziele und Aufgaben des iPAT

  • Simulation der Dispergierung einzelner Rußagglomerate mittels aufgelöster CFD DEM-Kopplung
  • Kombination von aufgelöster und unaufgelöster CFD-DEM-Kopplung zur Simulation der Strukturbildung während des Trocknungsschrittes
  • Simulation des Kalandrierschrittes
  • Messen von Materialeigenschaften
  • Herstellung und Charakterisierung von Batterielektroden
  •  
    Projektpartner

    Cidetec Energy Storage (Spanien), Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives (Frankreich), Centre for Research & Technology Hellas (Griechenland), DLR Institut für Technische Thermodynamik (Deutschland), Fraunhofer ITWM & IWM (Deutschland), ESI Group (Frankreich), Asociación Española de Normalización y Certificación (Spanien), Irizar e-Mobility (Spanien), Leclanché (Deutschland/Schweiz), Unzversidad Politécnica de Madrid (Spanien), Avesta Battery & Energy Storage (Belgien), Sustainable Innovations Europe SL (Spanien)

     


    Mitarbeiter

    Aktuelle Projekte
    Simulationsbasierte Modellierung zeit- und scherabhängiger disperser und rheologischer Eigenschaften von Zementsuspensionen mehr

    HIPO STACK: High Power Redox Flow Stacks mehr

    DEFACTO: Batteriedesign und Fertigungsoptimierung durch multiphysikalische Modellierung mehr

    3D4Space: Additive Fertigungsverfahren für die innovative Raumfahrt – „Drucken auf dem Mond“ mehr

    Nanofluidik & Partikelmanipulation – Herstellung und Charakterisierung hierarchischer, metrologischer Nano- und Mikrostrukturen mehr

    FOR 2021 “Wirkprinzipien nanoskaliger Matrixadditive für den Faserverbundleichtbau“ mehr

    Steuerung und Modellierung der Aggregation und Redispergierung gefällter Nanopartikel mehr

    Dynamische Prozessmodelle für die Feinstzerkleinerung und -dispergierung mehr

     

    Abgeschlossene Projekte
    Processing of nanoparticles out of poorly water-soluble drugs by precipitation and drying using microsystems mehr

    Prozess- Eigenschafts-Beziehungen einer nanopartikulären Beschichtung zur Verbesserung mechanischer Eigenschaften mehr

    Entwicklung einer Methode zur Messung der Dispergiereigenschaften von Partikelaggregaten und -agglomeraten mehr

    Dispergierung von Nanopartikeln mehr

    Verbundprojekte


    Mikropart – Mikrosysteme für partikuläre Life-Science-Produkte mehr

    Nanostrukturierte Kompositmaterialien – von der Entwicklung in die Produktion mehr

    Virtuelles Institut „Nanotechnologie in Polymerkompositwerkstoffen“ mehr

    BMBF-Projekt „Industrielle Sol-Herstellung und Beschichten von flexiblen Trägersubstraten mit nanoskaligen Sol-Gel-Materialien (SolGel)“ mehr